Holz im Badezimmer ist Trend

Holz ist Trumpf. Der Zurück-zur-Natur-Look erobert zunehmend auch die heimischen Badezimmer. Dort kommt das Naturmaterial mit seiner warmen, weichen Optik ganz groß raus und verwandelt einen funktionalen Raum in ein behagliches Home-Spa. RE/MAX Germany hat den Trend zu Holz im Badezimmer mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Holz im Bad? Das geht!

Das warme Naturmaterial in Form von Regalen und Schränken zieht als Verkleidung für Badewanne und Toilette zunehmend auch in die hiesigen Badezimmer ein. Dabei handelt es sich keineswegs nur die Laune eines aktuellen Einrichtungstrends. Vielmehr gehört Holz zu den ältesten Baustoffen in Badezimmern und Feuchträumen. So hat es in japanischen Badehäusern zum Beispiel eine lange Tradition und verbreitet dort Wärme und Geborgenheit. Aber auch Skandinavische Saunen werden von jeher aus unbehandeltem Fichtenholz gebaut. Denn Holz atmet und nimmt Feuchtigkeit auf und reguliert so ideal das Raumklima. Darüber hinaus besitzt das Naturmaterial sogar eine antibakterielle Wirkung.

Holz strahlt außerdem Wärme und Natürlichkeit aus und qualifiziert sich damit automatisch für das heimische Badezimmer. Denn dieses dient im Zeitalter offener Grundrisse oft als Rückzugsort und Ruhepol. Und da es wesentlich angenehmer ist, einen warmen Holzboden unter den nackten Füßen zu haben als kalte Bodenfliesen, wird Holz auch immer häufiger als Bodenbelag verwendet. Aber Holz im Bad? Manch einer riecht da schon den Schimmel. Doch fachgerecht verbaut und versiegelt können Badedämpfe und Wasserspritzer auch massivem Holz nichts anhaben. Natürlich ist dafür eine ausreichende Belüftung eine nötige Voraussetzung.

Wärme und Natürlichkeit durch Holz im Badezimmer

Gerne werden im Bad Hölzer verwendet, die Säureanteile in Putzmitteln verkraften. Dazu gehören zum Beispiel Mahagoni, Buche, Erle, Fichte, Ahorn, Kiefer, Kirschbaum, Nussbaum, Esche, Teak, Douglasie und Lärche. Generell genügt es jedoch, das Holz mit einem feuchten weichen Tuch und mildem Spielmittel zu reinigen. Ideal für den Badezimmerboden sind harte Hölzer wie Buche, Esche oder Eiche oder auch exotische Sorten wie Merbau, Wenge und Jatoba. Unser Fazit: Wenn man ein paar Regeln beachtet, steht einer Verwendung von Holz im Badezimmer nichts im Wege.

Category: Fachbeiträge

Comments are closed.