Der Winter-Check fürs Haus

Frost, Eis und Schnee machen nicht nur dem Menschen zu schaffen, sondern auch ihren Behausungen. Damit Ihr Haus den Härtetest der kalten Jahreszeit unbeschadet übersteht, sollten Sie es einem Winter-Check unterziehen.

Dach und Fassade überprüfen

Ganz oben auf der To-Do-Liste steht die Überprüfung des Hausdaches, nachdem die Herbststürme an den Ziegeln gerüttelt haben. Ist gerade kein Fachmann zur Hand, zeigt auch eine sogfältige Sichtung mit dem Fernglas, ob Dachpfannen beschädigt sind. Ist dies der Fall, müssen sie ausgetauscht werden, denn durch undichte Stellen eindringende Nässe kann den Dachstuhl oder die Dämmung beschädigen. Vergessen Sie dabei nicht, die Dachrinnen von Herbstlaub und Schmutz zu befreien, damit die Fallrohre nicht verstopfen. Läuft die Regenrinne über, riskieren Sie Feuchteschäden an der Hauswand. Wichtig ist auch, dass der „Mantel“ ihres Hauses, also die Gebäudehülle, wetterfest ist. Risse im Putz der Fassade sollten unbedingt vor dem ersten Frost beseitigt werden. Ins Mauerwerk eindringendes Wasser dehnt sich in gefrorenem Zustand aus. Dann können Teile der Fassade abplatzen.

Wasserleitungen, Türen und Fenster

Sichern Sie die Wasserleitungen im Außenbereich.
Drehen Sie dazu das Wasser ab und öffnen Sie die Hähne, damit restliches Wasser aus dem Rohr ablaufen kann.
Überprüfen Sie auch die Dämmung zugänglicher Warmwasserleitungen in unbeheizten Bereichen.
Auf dem Weg ins Hausinnere sind die Fenster und Türen an der Reihe. Schließen Sie dicht? Prüfen Sie die Scharniere und justieren Sie ggf. nach. Der TÜV Rheinland empfiehlt, alle paar Jahre auch die Gummidichtungen der Fenster zu erneuern.

Heizungsanlage warten lassen

Checken Sie die Heizungsanlage.
Regelmäßige Wartung durch den Fachmann erhöht nicht nur die Lebensdauer, sondern spart auch Energiekosten, die z.B. durch eine zu hoch eingestellte Vorlauftemperatur entstehen. Denken Sie auch daran, die Heizkörper zu überprüfen und ggf. zu entlüften.

Sicherheit rund ums Haus

Um Unfällen rund ums Haus vorzubeugen, empfiehlt es sich, Stein- und Holzwege sowie Treppen von Moos zu befreien und lockere Steine zu befestigen. Achten Sie auch auf ausreichende Beleuchtung auf allen Wegen und Treppen rund ums Haus. Eine gute Außenbeleuchtung erhöht bei Glätte und früh einsetzender Dunkelheit nicht nur die Sicherheit, sondern schreckt auch Einbrecher ab.

Category: Fachbeiträge

Comments are closed.